Rock Radio im Internet - Plattensammeln - das schwarze Gold der Musikfreunde

Schallplatten als Wertanlage.
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Rock Radio im Internet




Radio im Netz
www.rockradio.de mischt über das Internet in Berlin die Radioszene auf – Oldie-Markt ist dabei.

Die Zeiten ändern sich rasant, dank des Internets. Davon nicht unbetroffen bleibt die Medienlandschaft, die genauso im Wandel befindlich ist wie die Musikindustrie. Die Annahme, dass das Internet-Radio in 10 Jahren einen 2-stelligen Marktanteil haben wird, ist nicht gewagt. Zum einen, weil dieses Radio immer ein Spartenradio bleiben wird. Es gibt im Netz Sender, die 24 Stunden jeden Tag nur ganz bestimmte Hörersegmente bedienen, wie zum Beispiel den Schlager, die Volksmusik und die Operette, um nur einige wenige der vielen Stile zu nennen, die im Internet ihren Platz gefunden haben, weil wenige Hörer reichen. Zu ihnen zählt natürlich auch die Rockmusik, die den größten und beliebtesten Teil des Segments abdeckt. Der Vorteil daran ist: Internet-Radio ist Nischen-Radio, es ist aber vor allem auch ein Mitmachradio und eröffnet allen die Möglichkeit, selbst ein Programm zu gestalten und zu senden. Damit trägt das Internet zu einer Demokratisierung der Medienwelt bei wie auf der Seite der Politik die Piratenpartei die etablierten Parteien aufmischt. Dank der rasanten Weiterentwicklung ist es nur noch eine Frage der Zeit, wann Internet-Radio an allen Orten der Welt gehört werden kann – einzige Bedingung: Man muss ins Netz kommen. In Berlin haben sich schon 2005 einige Enthusiasten zusammengetan, einen Verein gegründet und dann den Start eines eigenen Senders veranlasst: www.rockradio.de
 
Seitdem sendet man rund um die Uhr die allerfeinste Rockmusik, sowohl im Stream als auch in regelmäßigen Sendungen. Viele Live-Übertragungen wie von der Zappanale in Berlin und ein sehr breites Spektrum, dank der vielen durch die Vereinsmitglieder geschaffenen Beiträge, prägen diesen Sender. Hier finden sowohl die Fans als auch die Musikindustrie einen Platz, um Strecken mit und über ihre Musik, beispielsweise über Indianerkultur, spezielle Blues-Sendungen, die Balkan- oder die Underground-Szene, zu machen. Es gibt Stunden ausschließlich für deutschsprachigen Rock, Ostrock, Jazzrock und sogar Klassik – aber immer mit Bezug zur Rockmusik. Das lässt www.rockradio.de nie langweilig werden. Dort hört man im Normalprogramm auch Künstler wie Zappa, Alexis Korner, Faust, die Zöllner, Curtis Mayfield, Os Mundi, Mother Tongue und und und. Über alles wacht und koordiniert der Vereinsvorsitzende Klaus Schnabel-Koepelin, der auch über eine der markanten Stimmen dieses Senders verfügt. Schallplattensammler kommen hier auch nicht zu kurz, so sendet rockradio.de von den Berliner Schallplatten- und CD-Sammlertagen jeden Samstag 6 Stunden live und lädt alle Fans ein, hier mal mit ihrer Lieblingsplatte vorbeizukommen und diese den Hörern persönlich vorzustellen. Da will der Oldie-Markt nicht außen vor bleiben. Europas größte Zeitschrift für Plattensammler wird in Zukunft mit Themen gespiegelt, die im jeweils aktuellen Heft gefeatured werden. Seien es die Stories, oder einige der angesprochenen Themen oder so etwas wie die Vergessenen Edelsteine: All das wird über das Internet zu hören sein wie bereits vor einigen Wochen ein Interview mit Martin Reichold. Es ist das Ziel, in Verbindung mit der Zeitschrift verschiedene Themen aufzugreifen und zu vertiefen, die bereits im Heft angesprochen wurden und vor allem die Musik dazu anzuspielen. Es kann auch dazu kommen, dazu Stellungnahmen vom Autor zu hören. Man darf von spannenden Sendungen ausgehen. Das soll im übrigen nicht verschweigen, dass gerade das Internet-Radio nur so gut sein kann, wie die Hörer daran teilnehmen. Feedback und Teilnahme sind das A & O des Internet-Radios, sein Vorteil genauso wie es auch seine Crux sein kann, wenn sie fehlen. Deswegen ruft das www.rockradio.de auch seine Fans auf, mitzumachen oder das Projekt zu unterstützen. Deswegen kann man sich jederzeit unter info@rockradio.de oder 0700rockradio mit den Verantwortlichen in Verbindung setzen. 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü